Kreissharing März

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Nora vor 2 Wochen, 3 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #14736
     Nora 
    Keymaster

    So, hier können alle Beiträge hin, die ihr als Kreis-Beitrag empfindet. Also etwas, das ihr im Kreis sagt, auf das es keine Diskussion und kein inhaltliches Feedback gibt.

    Willkommen, im März-Kreis, Schwester.
    ich bin sehr berührt, dass du hier bist. Mit was bist du gekommen, was möchtest du heute mit dem Kreis teilen? Über Spiritualität, Schwesternschaft, Sein. Was bewegt dich jetzt, Schwester im Herzen?

    #März20

  • #14739
     PaMela 
    Teilnehmer

    Das Weibliche, der Ursprung, die Lebensenergie, das Frausein, das Menschsein, das Bewusstsein, das ImKörperSein, das Sinnlich, das Göttliche, das SoSein – alles ruft gerade nach mir. Was ist Hülle, was ist Schein? Was ist in mir? Was davon ist wahr und was davon nicht!?
    Das ist derzeit der Sinn, den ich sehe: Die Reise an sich! Lebendig selektieren und ausprobieren oder immer tiefer graben bis der flow sich einstellt. Die eigene Mischung finden, wählen und immer wieder sinnlich kosten. Ich wünsche mir, dass all das abfällt, was ich nicht bin und ich wünsche mir, dass alles bleibt, was wahr ist!
    Wir sind so viel mehr als unser Name, Alter und unsere Geschichten. Ich bin mehr als ich jetzt zu begreifen vermag (und wahrscheinlich auch anders), das weiss ich. Du bist mehr als was Du Dir jetzt gerade vorstellen kannst. Wir sind Alles und gleichzeitig sind wir Nichts, verbunden und getrennt. Verwirrung und Klarheit, Chaos und Neuordnung, nichts fixes, sondern etwas stetig Wandelndes. Oft spüre ich diese Gegensätzlichkeiten in mir und wundere mich darüber, warum ich immer noch meine, irgendwas in diesem Leben stehe fest, fix und würde so wie es ist bleiben. Leben ist und bleibt Veränderung!
    Erwachen als Erwartung? Nee! Warum eigentlich nicht mal so: „Sie erwacht und wächst“ oder „Sie ist wach und wartet nicht“. Nein, warten brauchen wir nicht mehr, wir werden bereits erwartet – wo auch immer. Ich wähle. Keine Entscheidung ist ein Fehler, denn alles führt mich irgendwann zu mir zurück. Das habe ich bisher so erfahren. Ich wünsche mir, dass ich immer zu allem stehe, vor allem zu mir.
    Wir sind schon alles und wir dürfen alles sein. Also darf ich auch aus mir heraus leben – egal wie schockierend oder seltsam das wohl für andere aussehen mag und ich darf mir alles wünschen. Ich sehe so viele schöne Möglichkeiten vor mir. Ich fange mich an zu trauen und zu vertrauen. Danke, danke, danke…von Herzen!
    Wenn ich bereits voller Dankbarkeit spüren kann, dass alles gut ist, also im Vertrauen bleibe, dann würde ich es vielleicht „SIEwacht“ nennen. Sie (die weibliche Urkraft) wacht über mich und über mein Leben. Ich lasse mich von Ihr führen und entscheide mit Ihr für mich. Eigentlich brauch ich „nur“ wieder vertrauensvoll auf Spurensuche gehen, spüren lernen, erfahren, fühlen, vertrauen und nach dem Erpürten/nach diesem Erfühlten dann liebevoll und klar handeln. Ich übe weiter, verpflichte mich dem Leben gegenüber. Ich wünsche mir Ausdauer, Disziplin und Leichtigkeit vermischt mit klarer Sicht und mega viel Fühlen!
    Jetzt bin ich voller Motivation: Mit Mut und Hingabe möchte ich für mich einstehen!
    Meine Werte und Standards selbst erkennen, festlegen, leben und womöglich wieder ändern. Dabei bin ich bereit, alles für mich zu tun, mir jede Aufmerksamkeit zu schenken, die notwendig ist. Ich bin bereit, jede Hürde zu nehmen und jede Einsicht oder Erkenntnis auf mich wirken zu lassen und zu begreifen. Ich wünsche mir zeitlose Geduld und Ruhe! Akzeptieren was ist und dann Entscheidungen für mich treffen…in aller Ruhe. Komme was wolle…ICH BIN…und sowieso bin ich so vielseitig, leicht, vielschichtig und tiefgründig, mal so und so und auch mal so! Alles und Nichts, mit so vielen Farben und Schattierungen…ich möchte sie alle sehen, erkennen und zeigen und keinen Aspekt von mir verstoßen. Ohne Masken und ohne Vortäuschen und ohne Selbstbetrug! Wahrhaftig sein, authentisch sein, unperfekt sein, anders sein, außergewöhnlich sein, schamlos sein, schuldlos sein, ehrlich sein, unsicher sein, mutig sein, offen sein, lebensfroh, witzig und verrückt sein, einfach liebend, frei und lebendig sein! Huah, ich bin das schon! Installieren bitte und ein regelmäßiges update ist wohl erforderlich – denn fertig werde ich wohl nie.
    Ich richte meinen Fokus auf meine Intuition, auf meine innere Stimme und folge der Weisheit in mir. Was das Leben mir schenkt, nehme ich dankbar an. Also verspreche ich dem Leben und mir eine kreative Schöpferin zu sein!
    Hiermit beginne ich nun mich zu erfüllen und die Bedürfnisse meiner Seele zu ehren und ihr alles zu schenken.
    Ich bitte um Unterstützung, Verzeihung und bitte um Zeichen und Spiegel! Bin bereit zu lernen und voll und ganz zu leben. Wenn sich „WischiWaschi“, „RumEiern“ oder gar faule Kompromisse einschleichen sollten, bitte ich um Vergebung und gestatte mir selbst gütig meine Neuausrichtung. Auch jedes Chaos in mir nehme ich liebevoll an und wende mich mir zu. Immer wieder durchatmen, inne halten und öffnen, Neues wagen, weiter aufgehen, aus der Komfortzone bewegen, erblühen, teilen und fühlen, fühlen, fühlen…ganz viel Zeit für meinen stillen inneren Raum nehmen. Ja, das möchte ich. Dazu bin ich jetzt bereit. Die unendliche Weite in Euch und in mir ehren. Unabhängig (ohne Zwang, Kampf und Konditionen) meinen Weg gehen und Euch begleiten. In Gemeinschaft erschaffen, das möchte ich auch!
    In Verbundenheit und Liebe sein!
    Danke, Ihr lieben Schwestern. Eure Pamela

  • #14741
     Nora 
    Keymaster

    🤲 Danke für dein Teilen, Schwester. Ich höre Dich. Wow. Da ist so viel drin. Ich werde es noch ein paar mal lesen 🙏 💜

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

CONTACT US

Mit diesem Formular erreichst Du mich.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?